Meine ersten Erfahrungen und Aufgaben

Am zweiten Tag in der L'Arche Community, die aus 8 Häusern und 5 Werkstädten besteht, durfte ich erstmals den Tagesablauf im "Red House" miterleben. Eine Person muss immer um 6:30 aufstehen und Lunchpakete für unsere 5 Core-member machen. Um 7 Uhr hat dann meistens ein weiterer Assistent Dienst und der letzte Assistent muss erst um 9 antreten. Ich war zum Glück derjenige, der erst um 9 aufstehen musste. Die Core-member Francis,Mike,Peter(ist bei seinen Eltern),Nancy und Amanda stehen normaler Weise ungefähr um 7:30 auf und um die Zeit ist dann auch am meisten zu tun. Francis, ein 85 jähriger Mann ist erstaunlicher Weise der unkomplizierteste. Er ist noch sehr fit und rennt mehr oder weniger überall hin und klaut auch gerne mal Sachen aus dem Kühlschrank. Die Routine - so nennen wir den Prozess des Fertigmachens für die Arbeit - besteht bei Francis aus: Duschen, Zähne putzen und Socken anziehen. Es ist sehr einfach da er einen auch an alles erinnert, was man vergessen hat. Er ist wirklich ein witziger Typ, wobei ich bis jetzt noch ca nur 50% verstehe, da er ziemlich nuschelt und einen Akzent hat. Francis' Routine wurde mir nun schon 3 mal von Arvid, dem deutschen Assistenten in meinem Haus, gezeigt und ich hab diese schon intus. Um Mike und Peter musste ich mich noch nicht wirklich kümmern, da die beiden schwierigere Fälle sind und man es mir im Einstieg leichter machen will. Für das Wohl der Frauen bin ich natürlich nicht zuständig. Dafür haben wir Lan, eine koreanische Assistentin und die Hausleaderin Maria Laura aus Brasilien die beide recht nett zu sein scheinen. Um 9 gehen die Core-member zu Arbeit in die Holzwerkstatt, Kerzen giessen, zum Ansichtskarten schreiben.. .Jetzt, wo das Haus leer ist, wird erstmal vom Team sauber gemacht und danach haben wir erstmal bis 4 Pause. Um 4 kommen alle Core-member von der Arbeit und müssen beschäftigt werden, was sich in unserem Haus recht einfach gestaltet. Mike sitzt meistens vor dem Fernseher und schaut Filme über Actionhelden und Francis malt und bastelt in seinem Zimmer. Diese Phase dauert ca bis 6. Um 6 wird das Essen serviert, dass einer der Assistenten gemacht hat. Bis jetzt war das Essen, besonders das von Lan, köstlich. Zwischen 7 und 9 werden dann alle in der ihmer seine speziellen Stützstrümpfe ausgezogen werden müssen und seine Zähne geputzt werden. Er geht danach nicht wirklich ins Bett aber kommt zumindest nicht mehr aus seinem Zimer raus. Nach 9 hat man endlich frei.

 Ich habe die Freizeit schon gut ausgenutzt und viele andere Assistenten kennengelernt. Alle meine Kollegen sind richtig nett und wir saßen gleich am ersten Abend im Zimmer von Arvid und haben uns gut unterhalten. Leute von anderen Häusern Habe ich besonders während der Orientation Woche, die derzeit stattfindet, kennengelernt und auch noch 2 neue, deutsche Assistenten getroffen. Heute hatten wir unsere 2 Session über Medikamente und sind nun offiziell befugt Medikamente zu geben, wovon wir mehr als genug in unserem Haus brauchen. Danach bin ich dann mit Malte(deutsch), Livia(Brasilien) und Mathieu (Frankreich) zu Subway gegangen. Danach bin ich nun in mein Zimmer und werde noch ein wenig schlafen, da ich bis jetzt immer unterwegs war und einfach sau müde bin. Um halb 6 werden alle neuen Assistenten zu einer Poolparty zu Robs ( Freund von L'Arche) Pool fahren. Wir werden dort sicher viel Spass haben und ich werde dort auch sicher die Gelegenheit haben die Leute noch besser kennen zu lernen.

 

Danke für eure Gebete!!!

Domi

27.8.08 20:17

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung